Anglervereinigung Donaueschingen-Pfohren e.V.   seit 1925

 

Aktuelles im Verein 2018

17. & 24. November 2018 >>> Unser Großprojekt "Aufwertung des Ökosystems Riedsee" geht weiter...

Ein zwei kalten Samstagen im November haben sich rund 30 Vereinsmitglieder getroffen um Totholz zu suchen, zu bündeln und in den Riedsee einzubringen. Da der Riedsee in manchen Bereichen relativ strukturarm ist wurde bereits 2013 damit begonnen das Ökosystem Riedsee aufzuwerten. Mit dem Einbringen von Totholz als Unterstände und Laichplätze für Fische und Amphibien, dem Bauen von Niströhren für Eisvögel, regelmäßigen Gewässerreinigungen und ständigem Ausholzen sind mittlerweile über 1.500 Arbeitsstunden zusammengekommen.

An dieser Stelle ein Dankeschön an alle Beteiligten.

Hier geht es zur Infobroschüre!


13.Oktober 2018 >>> Bestandsaufnahme durch Elektrofischen

Seit einigen Jahren ist es unser Ziel, die Gewässer der Angelvereinigung Donaueschingen-Pfohren e.V.  nachhaltig zu bewirtschaften. Um dafür einen sinnvollen Besatz-/Hegeplan zu erstellen werden verschiedenste Informationen über die Gewässer gesammelt und verarbeitet. 

Mit einer Bestandsaufnahme durch Elektrobefischung konnten nun erste Eindrücke gesammelt werden, welche Fischarten vorhanden sind, bzw. welche Fischarten sich selbst reproduzieren. Die Gewässerstrukturen sind in der Donau meist im Randbereich. Auf Grund der geringen Niederschläge in diesem Sommer liegen momentan diese Strukturen aber größtenteils im Trockenen. In manchen Flachwasserabschnitten wurden im Sommer bis zu 28°C Wassertemperatur gemessen - was für Salmoniden lebensbedrohlich ist.

Trotz all dem konnten bei der Bestandsaufnahme 16 Fischarten ermittelt werden. Ebenso wurden bei der Biologischen Gewässer-untersuchung weitere Indikatoren gesichtet, die auf eine gute Gewässer-qualität zurückführen lässt.








hier geht´s zur Galerie

08. September Ausflug nach Saverne

Seit über 40 Jahren besteht nun die Partnerschaft zwischen den Angelvereinen Donaueschingen-Pfohren und Saverne. Im jährlichen Wechsel findet immer im September ein gegenseitiger Besuch statt.

In diesem Jahr war die Anglervereinigung Donaueschingen-Pfohren wieder zu Besuch in Saverne. Nach dem Frühstück ging es dann zu einer Besichtigung zu einer ansässigen Schokoladenfabrik.

Nach dem Mittagessen gab es dann für alle etwas: Einkaufsbummel, angeln oder einfach mal nichts tun.

Bei strahlendem Sonnenschein und hervorragender Bewirtung war dieser Samstag für alle Beteiligten zum Genießen.

09./10. Juni 2018 >>> Gewässerwartelehrgang des Landesfischereiverbandes Baden Württemberg

Am vergangenen Wochenende wurde im Namen des LFVBW, Bezirk Südbaden, der zweite Teil des  Gewässerwartelehrgangs durchgeführt. 

Im zweiten Teil des Gewässerwartelehrgangs stand die Biologische, so wie die Chemisch-physikalische Gewässeruntersuchung auf dem Lehrplan. Die Referenten Ingo Kramer und Claudio Schill konnten mit ihrem Fachwissen und mit Beispielen aus der Praxis die 30 Teilnehmer begeistern. Nach der Theorie folgte dann der Weg an das Gewässer. 

Aufgrund des zu hohen Wasserstandes in der Donau musste die Biologische Gewässeruntersuchung in den angrenzenden Gutterquellen-graben verlegt werden. In drei Gruppen an drei unterschiedlich strukturierten Bereichen ging es dann auf die Suche nach den im Gewässer lebenden Kleinstlebewesen, den Bioindikatoren. Das erste Highlight an diesem Tag war dann der Fund einiger Bachneunaugen in unterschiedlichen Altersgruppen.

Die Auswertung der gefundenen Tierchen wurde wegen des drohenden Gewitters im Vereinsheim durchgeführt. Hier erlebten dann alle das zweite Highlight des Tages. Während der Untersuchung der unterschiedlichen Bioindikatoren begann eine Eintagsfliegenlarve zu schlüpfen. Und so konnten alle Teilnehmer dann den Schlupf einer "gelben Maifliege" live miterleben.

Die Anglervereinigung Donaueschingen-Pfohren e.V.  bedankt sich beim Landesfischereiverband BW, den Referenten Ingo Kramer, Claudio Schill und Michael Strittmatter, so wie bei allen Teilnehmern für einen reibungslosen Ablauf.



06. Mai 2018 >>> Besatz Bachforellen

Am vergangenen Sonntag haben wir unsere Gewässer mit Bachforellensetzlingen besetzt. An dieser Stelle noch mal das Dankeschön an alle Beteiligten.

In den letzten Jahren wurden in den drei Gewässer die für Bachforellen am geeignetsten Abschnitte definiert. Dabei spielen das Nahrungsangebot, die Gewässerstruktur und die Gewässerqualität eine große Rolle.

Die Ergebnisse der Biologischen Gewässeruntersuchungen in den letzten Jahren sind stabil und bestätigen die hervorragende Gewässerqualität. Dadurch steigt auch das Nahrungsangebot im Gewässer. 

In den kommenden Jahren werden weitere Besatzmaßnahmen stattfinden. Zudem wird die Anglervereinigung Donaueschingen-Pfohren e.V. in den Hauptgewässern Donau, Brigach und Breg so wie in den Zuläufen Gutterquellengraben, Neue Stille Musel und Bulzengraben weitere Laichplätze schaffen, um den Bestand der Bachforelle nachhaltig zu sichern.

05.Mai 2018 >>> Seerosenernte in Merdingen

Nach 2016 hatten wir Anfang Mai 2018 erneut die Gelegenheit bekommen aus einem Gewässer bei Merdingen Seerosen zu "ernten" und in unseren Riedsee einzubringen. Mit Hilfe von Tauchern wurden die Seerosen mit Wurzel vom Gewässergrund gelöst. Durch den Lufteinschluss in dem rhizomartigen Wurzelstock stiegen diese sofort zur Oberfläche und mussten nur noch eingesammelt werden.

Zudem konnten wir aus einem weiteren Gewässer in der Nähe von Merdingen Tannenwedel entnehmen, die ebenfalls in den Riedsee eingepflanzt wurden.

Das erneute Einbringen der Seerosen und der Tannenwedel in unseren Riedsee ergänzt unser Großprojekt "Aufwertung des Ökosystems Riedsee", welches 2013 begonnen wurde, um einen weiteres Element.

Um die Seerosen "einsatzfähig" zu machen wurde der Wurzelstock mit Erde in einen Jutesack gewickelt. Die Wurzeln selbst blieben durch kleine Schlitze im Jutesacke im Freien, damit sie schneller Halt am Gewässerboden findet.


 

14.April 2018 >>> Gewässerreinigung Teil 1

60 Anglerkollegen haben an der ersten von zwei Gewässerreinigung in diesem Jahr teilgenommen. Es wurden ca. 8 Kubikmeter Müll an Riedsee, Donau Brigach und Breg, sowie an den kleinen Bächen Musel und Gutter-quellengraben zusammengetragen. 
Von Autoreifen, Fahrräder, Verkehrsschilder bis hin zu Waschmaschinen war alles dabei...

03.März 2018 >>> Mitgliederversammlung der AV Donaueschingen-Pfohren e.V.

Am vergangenen Samstag um 19:00Uhr begrüßte der 1.Vorsitzende Werner Mattes die anwesenden Vereinsmitglieder der Anglervereinigung Donaueschingen-Pfohren e.V. zur diesjährigen Mitgliederversammlung.

Er informierte in seinem Jahresbericht über das abgelaufene Angeljahr und gab einen Ausblick für 2018. Im Anschluss gab es den Jahresbericht des Schatzmeisters, der vertretungsweise durch den 2.Vorsitzenden Ulrich Langenbacher vorgetragen wurde. Die vorbildliche Kassenführung wird von den Kassenprüfern und Mitgliedern durch einstimmige Entlastung bestätigt.

Es folgt ein ausführlicher Bericht des Gewässerwarts Volker Müller. Er informierte über den Zustand der Gewässer, die Besatz- und Hegemaßnahmen sowie die Fangergebnisse des vergangenen Angeljahres. Die weiteren Berichte des Jugendwartes, Hüttenwartes, Fischereiaufsichtsobmanns und des Umwelt- und Artenschutzobmanns gaben den Anwesenden einen Einblick über deren angefallen Tätigkeiten im vergangenen Jahr.

Bei den anstehenden Wahlen mussten die Kassenprüfer neu gewählt werden. Als erster Kassenprüfer wurde Margot Jehle in Ihrem Amt für weitere 4 Jahre bestätigt. Als zweiter Kassenprüfer wurde Thomas Pawlik für den ausscheidenden Manfred Däschner neu gewählt.

Durch das vorzeitige Ausscheiden der Hüttenwartes Erdogan Poyraz nach 11Jahren wurde mit Walter Heiß ein neuer Hüttenwart gewählt.

Bei den anschließenden Ehrungen wurden für langjährige Mitgliedschaft Walter Baier und Manfred Fricker (beide 50Jahre), Hans-Dieter Blum, Karl-Heinz Fink und der Ehrenvorsitzende Günter Müller (alle 40Jahre) geehrt.

Vor Schließung der Mitgliederversammlung wurden noch Anträge und Wünsche der anwesenden Vereinsmitglieder diskutiert.

Alle Bilder


03./04. Februar 2018 >>> Gewässerwartelehrgang des Landesfischereiverbandes Baden Württemberg

Am vergangenen Wochenende wurde im Namen des LFVBW, Bezirk Südbaden, der erste Teil des Gewässerwartelehrgangs 2018 durchgeführt. 

36 angehende Gewässerwarte kamen hierzu zusammen um sich von den Referenten Ingo Kamer, Claudio Schill und Michael Strittmatter die Aufgaben, Rechte und Pflichten eines  Gewässerwartes erläutern zu lassen. Wie immer konnten die  drei Referenten mit ihrem Fachwissen überzeugen und standen auch in den Pausen mit Rat und Tat für jedermann zur Verfügung.

Bereits am 09./10.Juni 2018 geht es mit dem zweiten Teil in unserem Vereinsheim weiter.

05. Januar 2018 >>> Hochwasser

Auch die Anglervereinigung war vom ersten Hochwasser betroffen. Das Vereinsheim war nur mit Wathosen zu erreichen. Glücklicherweise gab es bis zum jetztigen Zeitpunkt nur kleinere Schäden zu verzeichnen